Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Schulprofil / Einleitung / St.-Willibrord-Gymnasium

St.-Willibrord-Gymnasium

TABELLARISCHE CHRONIK
1873
Eröffnung der 6-klassigen Landwirtschaftlichen Lehranstalt im Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Landwirtes Hüweler in der Kölner Straße mit 54 Schülern und 4 Lehrern

1875
Anerkennung als vollberechtigte Landwirtschaftsschule mit der Berechtigung zur Ausstellung von Einjährigen-Zeugnissen

1873-1912
1. Direktor der Schule ist Dr. Franz Mecker. 

1882
Bezug des Neubaues in der Trierer Straße (vorderer Sandsteinbau) 

1878-1884
Angliederung einer 2-semestrigen Ackerbauschule (Winterschule), einer Obst- und Gemüsebauschule, einer Baum schule und einer Fischzuchtanstalt 

1912
Der 1880 gegründete Verein ehemaliger Schüler (LCBA) errichtet vor der Schule eine Bronzebüste des Schulgründers Johann Peter Limbourg. 

1912-1918
Dr. August Reitemeyer Leiter der Schule 

1919 -1942
Dr. Robert Wäsche Leiter der Schule 

1923
Bau des Schülerheimes der Schulbrüder des Hl. Johann Bapt. de la Salle an der Stelle des heutigen Gymnasiums als Internat für Bitburger Schüler 

1924
Errichtung des Gefallenen-Ehrenmals auf dem Schulgrundstück durch den LCBA und Übergabe in die Obhut der Schule 

1927
Aufstockung auf 7 Klassen und Ernennung zur Höheren Landwirtschaftsschule. Das Abschlusszeugnis schließt die Unterprimareife, die Mittlere Reife und die Zugangsberechtigung für Landwirtschaftliche Hochschulen ein. 

1928
Anerkennung der nichtlandwirtschaftlichen Klassen 5-10 als Realprogymnasium 

1929 -1932
Ausbau einer gymnasialen Oberstufe 

1930
Bezug des Erweiterungsbaues im Anschluss an den Bau von 

1882 1932
Erstes Abitur mit sechs Schülern und einer Schülerin 

1938
Reduzierung der Schulzeit auf 8 Jahre und Umbe nennung in 0berschule für Jungen 

1939-1941
Auflösung des landwirtschaftlichen Zweiges 

1942-  1944
Dr. Hermann Koch Schulleiter 

1944 (September) - 1945 (Oktober) 
Schließung der Schule wegen der Kriegsereignisse. 
Das Schulgebäude wird Lazarett und Truppenunterkunft. 

1946-1962
Oberstudiendirektor Tilmann Haag Schulleiter 

1962 -1970
Oberstudiendirektor Dr. Johannes Krzoska Schulleiter 

1965
Bezug des Neubaues in der Denkmalstraße 

1967
Einrichtung einer gemeinsamen Orientierungsstufe mit der OttoHahn-Realschule 

1970 -1978
Oberstudiendirektor Rolf Pollmeier Schulleiter 

1979 -1995
Oberstudiendirektor Edgar Klauk Schulleiter 

1995 - 2005
Oberstudiendirektorin Elisabeth Asshoff Schulleiterin

2005 - 2013
Oberstudiendirektor Kurt Metrich Schulleiter

2013 - 2014
Studiendirektor Stefan Bartz kommissarischer Schulleiter

seit 2014

Oberstudiendirektor Dr. Andreas Merzhäuser Schulleiter

 

This is Schools Diazo Plone Theme