Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Schulprofil / Medienkompetenz / Projekt Schulcloud / Einwilligung zum Einsatz der digitalen Lernplattform HPI-Schul-Cloud

Einwilligung zum Einsatz der digitalen Lernplattform HPI-Schul-Cloud

erstellt von Eva Hellweg zuletzt verändert: 12.08.2020 16:26
Vor dem Schulstart sind alle Schulen dazu verpflichtet, für den Fall einer partiellen oder sogar kompletten Schulschließung Konzepte für einen dann erforderlichen Fernunterricht einzureichen. Zu diesem Thema wendet sich unser Schulleiter an die Eltern unserer neuen Schülerinnen und Schüler mit Informationen zur Schulcloud und den Schul-Email-Adressen.

Sehr geehrte Sorgeberechtigte, 

wir leben in einer Zeit, in welcher der digitale Wandel unserer Lebenswelt nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie in vollem Gange ist und Ihre Kinder sind mit diesem dynamischen Prozess an vielen Stellen im Leben konfrontiert. Unsere Schule wird diese Entwicklung mitgestalten und den Erwerb digitaler Kompetenzen ermöglichen. Daher haben wir uns dazu entschieden, eine digitale Lernplattform im Unterricht und ggf. auch im Fernunterricht einzusetzen. Die vom Hasso-Plattner-Institut entwickelte und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte HPI-Schul-Cloud hat das Ziel, allen am Unterricht Beteiligten eine datenschutzkonforme Arbeitsumgebung zur Verfügung zu stellen, in welcher der Unterricht gestaltet werden kann. Sie bietet außerdem einen Materialpool, der sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Lehrkräften genutzt werden darf. Alle Beteiligten sollen hiermit möglichst barrierefrei und niedrigschwellig jederzeit Zugriff auf Lern- und Lehrmaterialien haben. Außerdem ermöglicht uns die HPI Schul-Cloud, eine Lernumgebung für Kurse und Klassen zu schaffen, welche die digitale Kollaboration durch den Einsatz des Webkonferenzsystems BigBlueButton und das interaktive Lernen über Kurs- und Schulgrenzen hinweg zulässt. Insgesamt bietet sich durch die Nutzung der Lernplattform die Chance, den Schülerinnen und Schülern mehr Verantwortung für die Gestaltung des eigenen Lernens zu übertragen und damit ihre Selbstständigkeit zu fördern. 

Alle Klassen und Kurse des St.-Willibrord-Gymnasiums arbeiten seit der Schulschließung im März 2020 mit der HPI-Schul-Cloud. Wir bitten Sie daher, auch Ihre Tochter/ Ihren Sohn in dieser Cloud anzumelden. Den Einladungslink zur Anmeldung erhalten die Schülerinnen und Schüler vorzugsweise auf ihre neue Schul-E-Mail-Adresse, die gemeinsam mit der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer im Laufe der ersten Schulwoche eingerichtet werden wird. Da dies jedoch einige Tage in Anspruch nehmen wird, nennen bitte vorsichtshalber die neuen Schülerinnen und Schüler (z.B. aus Klasse 7 oder 11) ihren Klassen- bzw. Stammkursleitungen bereits am ersten Schultag eine aktuell für sie verfügbare private E-Mailadresse. Zum Abschluss der Anmeldung in der HPI-Schulcloud müssen Sie als Eltern mit Angabe Ihrer Mailadresse den Nutzungsbedingungen zustimmen. 

Für Rückfragen stehen Ihnen die Klassenlehrer Ihres Kindes gerne zur Verfügung. Ich freue mich, dass wir einen Teil der Lernkultur der Zukunft mitgestalten können.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ingo Krämer
(Komm. Schulleiter)

« September 2020 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

MakerLogo20

DFBJunior

FairTradeLogo

This is Schools Diazo Plone Theme