Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Schulprofil / MINT / Neuigkeiten / Jugend forscht/Schüler experimentieren: erfolgreicher, digitaler Regionalwettbewerb in der Pandemiesituation

Jugend forscht/Schüler experimentieren: erfolgreicher, digitaler Regionalwettbewerb in der Pandemiesituation

erstellt von Eva Hellweg zuletzt verändert: 03.03.2021 08:30
Trotz der besonderen Umstände nahmen auch in diesem Jahr drei unserer Schülerinnen und ein Schüler am Regionalwettbewerb Jugend forscht erfolgreich teil. Aufgrund der Pandemiesituation fand der Wettbewerb nicht wie bisher als einladende Präsenzveranstaltung für jedermann in der Bitburger Stadthalle oder in Trier statt. Unsere Schüler/innen präsentierten ihre Arbeiten digital per Videokonferenz und stellten sich bei den Regionalwettbewerben Mainz-Rheinhessen und Koblenz den Fragen der Jurys.

Die Projekte der Schüler/innen waren vielseitig und spannend: Kim Fleckner (Klasse 6d) beschäftigte sich mit „Umweltfreundlichen (Geschenk-)Verpackungen“. Sie arbeitete Möglichkeiten heruas, wie wir Überraschungen kreativ und ansprechend verpacken können, ohne dabei unsere Umwelt zu belasten und zusätzlichen Müll zu produzieren. Die beiden Schülerinnen Maja Schachtner und Jule Schwarz (beide Klasse 5d) erarbeiteten im Zuge ihres Projektes „Rekorde im Hühnerstall oder wie rechnet man sehr große Eier in normal große Eier um?“ eine hilfreiche Tabelle für alle (Hobby-)Bäcker. Mit ihrem Ergebnis wird zukünftig jeder Kuchen gelingen und zwar unabhängig davon, ob gekaufte Hühnerei der Klasse M oder solche aus eigener Tierhaltung im Eifeldorf verwendet werden. Sie konnten die Jury von ihrem Projekt überzeugen und erreichten bei ihrer ersten Teilnahme am Wettbewerb (Koblenz) den 3. Platz. Felix Schommer (Klasse 9a) beschäftigte sich im Zuge seines Projektes mit dem Thema „Die Stadt in der Stadt – Entwicklungskonzept Bitburg Housing“. Felix entwickelte drei unterschiedliche Konzepte zur Nutzung der 62 a großen, momentan ungenutzten Fläche in Bitburg.  Dabei analysierte und berücksichtigte er neben nachhaltigen Nutzungsprojekten und den Bedürfnissen von Jugendlichen auch die Bevölkerungsentwicklung und Arbeitsplatzsituation in Bitburg. Felix überzeugte mit seiner gut ausgearbeiteten und reflektierten Arbeit die Jury und erzielte den 1. Platz im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften beim Regionalwettbewerb Mainz-Rheinhessen. Somit qualifizierte er sich für den Landeswettbewerb. In seiner Laudatio heißt es: „Die Jury ist beeindruckt von der hohen fachlichen Qualität, mit der er sein Thema angeht. Wir finden: Felix sollte sich unbedingt an die Stadt Bitburg wenden und seine Arbeit vorstellen.“.

Die Schulgemeinschaft ist stolz auf die Teilnehmer/innen, gratuliert ganz herzlich zu ihren beachtlichen Erfolgen und wünscht Felix auch für den Landeswettbewerb weiterhin viel Erfolg.

Wie heißt es so schön: Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb. Die betreuenden Kolleginnen Frau Marx, Frau Sonnen-Högener und Frau Thielen-Löhnertz freuen sich auch im kommenden Schuljahr 2021/2022 über Jungforscher/innen, die an spannenden Projekten forschen und arbeiten. Interessierte Schüler/innen können sich gerne schon jetzt an die Kolleginnen wenden (jufo@st-willi.de). Auch im kommenden Schuljahr 2021/2022 wird die Jugend-forscht-AG wieder stattfinden. Der genaue Termin der AG wird noch bekannt gegeben.

(Bildquelle: https://www.jugend-forscht.de/presse/pressemitteilungen/archiv/endspurt-bei-jugend-forscht-am-30-november-ist-anmeldeschluss-fuer-die-wettbewerbsrunde-2021.html, zuletzt aufgerufen am 02.03.2021; 17:15 Uhr)

« April 2021 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

MakerLogo20

DFBJunior

FairTradeLogo

This is Schools Diazo Plone Theme