Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Schulprofil / Unterrichtsfächer / Französisch / Projekte und Fahrten / Sechs erfolgreiche Absolventinnen des Diplôme d'études de langue française

Sechs erfolgreiche Absolventinnen des Diplôme d'études de langue française

Unsere frisch diplomierten Zwölftklässlerinnen sind stolz auf ihre bestandenen Prüfungen. Denn gerade in unserer Region ist das schulunabhängige, international anerkannte Zertifikat für Französisch als Fremdsprache ein wertvoller "Türöffner". Französischlehrerin Anne Gangolf hat sie in einer Arbeitsgemeinschaft erfolgreich vorbereitet.

Das DELF (Diplôme d’études de langue francaise) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache. Es dient als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und der Schweiz.

Die Diplome werden vom französischen Bildungsministerium, dem „Ministère de l’Education Nationale“ ausgestellt und bestehen aus sechs vollkommen unabhängigen Einheiten. Diese sechs Einheiten richten sich nach dem Sprachniveau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen des Europarats.

Das DELF-Diplom richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die ihre Französischkenntnisse mit einem offiziellen Zertifikat nachweisen möchten, da dies aussagekräftiger und vergleichbarer ist als die Zeugnisnoten der Schulen in den verschiedenen Ländern. Die Prüfungsleistungen des DELF- Diploms können je nach Niveaustufe unabhängig voneinander erbracht werden und bauen nicht – wie im alten Verfahren – aufeinander auf.

Jede Prüfung beinhaltet einen schriftlichen sowie mündlichen Teil. Der Schriftliche umfasst das Hörverständnis (compréhension orale), das Textverständnis (compréhension écrite) sowie den schriftlichen Ausdruck (production écrite). Der mündliche Part prüft den mündlichen Ausdruck (production orale). Je nach Niveaustufe sind die Prüfungsaufgaben anders aufgebaut und von unterschiedlicher Länge. Die Anforderung an den Teilnehmer wird mit zunehmender Niveaustufe höher, auch die Prüfungsthemen variieren innerhalb der einzelnen Stufen. In jedem Prüfungsteil muss die Mindestpunktzahl von 5 Punkten und insgesamt müssen mindestens 50 von maximal 100 Punkten erreicht werden.

Interessenten können auch im zweiten Halbjahr noch an den Arbeitsgemeinschaften dienstags in der Mittagspause teilnehmen. Frau Austel bietet eine AG ab der achten Klasse, Frau Gangolf eine AG ab Jahrgangsstufe 11 an.

This is Schools Diazo Plone Theme