Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Schulprofil / Unterrichtsfächer / Sozialkunde / Sozialkunde am St.-Willibrord-Gymnasium

Sozialkunde am St.-Willibrord-Gymnasium

erstellt von Eva Hellweg zuletzt verändert: 10.06.2015 11:03

Unterrichtsinhalte, Notenfindung, Organisatorisches...

erstellt von Eva Hellweg zuletzt verändert: 10.06.2015 11:06
Das Fach wird in der Sekundarstufe I ab der neunten Klasse, zunächst einstündig, dann mit zwei Stunden in der zehnten Klasse unterrichtet. In der Oberstufe bleibt die Sozialkunde allen Schülern auf dem ein oder anderen Wege erhalten – entweder als vierstündiger „Leistungskurs Sozialkunde mit geographischen Anteilen“ oder als zweistündiger Grundkurs „Erdkunde/Sozialkunde“. Dieser behandelt in den Jahrgangsstufen 11 und 13 sozialkundliche Themen, während die 12. Jahrgangsstufe einen geographischen Schwerpunkt hat.

Allgemeines

Über die gelehrten Inhalte geben die Lehrpläne für die Sekundarstufen I und II bzw. die Lehrplananpassung für die Oberstufe, die unter den Links hinterlegt sind, weitere Auskunft.

Im Kollegium unterrichten sieben hauptamtliche Lehrkräfte das Fach Sozialkunde in beiden Sekundarstufen, die von Referendaren oder Vertretungskräften unterstützt werden.

Die Fachlehrer sorgen für Transparenz bei der Notengebung, indem sie zu Anfang der neunten Klasse über ihre individuellen Leistungsanforderungen und Beurteilungsmaßstäbe (HÜ’s, 10-Stundentest, mündliche Mitarbeit, Referate, Hausaufgaben...) informieren.

Arbeitstechniken und -materialien

Die Lehrbücher des Faches Sozialkunde (Sekundarstufe I: Politik erleben, Sekundarstufe II: Sozialkunde Teilband/Gesamtband (GK/LK) – Politik in der Sekundarstufe II; genauere Hinweise liefert die Schulbuchliste) sind am Beginn des Schuljahres und zu jeder Unterrichtsstunde mitzubringen. Basismaterialien sind zudem Heft oder Ordner/Schnellhefter, Stifte und farbige Textmarker. Spätestens ab der Oberstufe ist die regelmäßige (mindestens wöchentliche) Beschäftigung der Schülerinnen und Schüler mit der deutschen und europäischen Tagespolitik unerlässlich für den fundierten Fachunterricht. Dazu können verschiedenste Medien (Nachrichtensendungen, Onlinemagazine, Tageszeitungen) herangezogen werden.

Heftführung im Sozialkundeunterricht

  • Tafelanschrieb und schriftliche Hausaufgaben sauber und leserlich ins Heft übertragen
  • Überschrift und Datum nicht vergessen
  • Heft sauber führen, auf Schrift und Rechtschreibung achten
  • Wichtiges hervorheben, unterstreichen
  • zwischen den Themen/Kapiteln genügend Platz lassen für eventuelle Nachträge, Zusatzmaterialien usw.
  • Skizzen, Zeichnungen, Bilder an passender Stelle einfügen, beschriften und erklären.
  • Arbeitsblätter (nicht im Unterricht!) so zurechtschneiden, dass sie ins Heft passen und an entsprechender Stelle einkleben

 

Mündliche und schriftliche Aufgaben im Unterricht und als Hausaufgabe:

  • Bei der Textlektüre werden wichtige Aspekte kenntlich gemacht; wesentliche Inahlte sollen wiedergegeben werden können.
  • Fremdwörter des Textes sollten erläutert werden können, bei Unklarheiten werden Verständnisfragen zu Beginn der Stunde an den Lehrer gestellt.
  • Die schriftlichen Hausaufgaben werden sorgfältig und leserlich angefertigt.
  • Das Wiederholen des Stoffes der letzten Unterrichtsstunde ist immer Hausaufgabe!
This is Schools Diazo Plone Theme